Marienkult der Mafia

Neuer Wiener Oberrabbiner Jaron Engelmayer

Einen Neustart gibt es für die jüdische Gemeinde in Wien. Am 20. August tritt Jaron Engelmayer offiziell seinen Dienst in der Wiener Israelitischen Kultusgemeinde an. Tim Cupal hat mit ihm noch vor seiner Abreise aus Karmiel in Nord-Israel über seine neue Aufgabe und Herausforderungen in Zeiten der Corona-Krise gesprochen.

Papst unterstützt argentinisches Projekt für Transsexuelle

Der Papst hat einer argentinischen Ordensfrau den Rücken gestärkt, die sich für Transsexuelle engagiert. Laut örtlichen Medienberichten hat Franziskus das in einem Brief an Monica Astorga Cremona, der Oberin eines Konvents der Unbeschuhten Karmelitinnen in der Provinz Neuquen getan. Die Ordensfrau ist wegen ihres jahrelangen Engagements für Transfrauen landesweit bekannt geworden. Zuletzt gründete sie eine Wohnsiedlung für Betroffene, die unter Obdachlosigkeit und den Folgen von Prostitution und Drogenabhängigkeit leiden.

Papst will Marien-Kult der Mafia beenden

Papst Franziskus will mit einer zweifelhaften Marienverehrung durch Mafiosi aufräumen. Es gelte das religiöse und kulturelle Brauchtum von Überbauten, Mächten und Zwängen zu befreien, die den biblischen Werten von Gerechtigkeit, Freiheit, Ehrlichkeit und Solidarität nicht entsprächen, forderte er in einem Schreiben. Ausdrücklich stellte sich der Papst hinter eine Initiative, „die Figur der Madonna vom Einfluss mafiöser Organisationen zu befreien“. Unter anderem soll es etwa darum gehen, bei religiösen Prozessionen Ehrenbezeugungen durch das „Verneigen“ von Marienstatuen vor den Häusern der Clanchefs zu unterbinden.

Moderation: Martin Gross

Religion aktuell 19.8.2020 zum Nachhören (bis 18.8.2021):

Mehr dazu:

Papst unterstützt Projekt für Transsexuelle
(religion.ORF.at/KAP/KNA; 19.8.2020)

Link:

Israelitische Kultusgemeinde Wien