Verantwortung für die Zukunft

Steht heute bei Ihnen Hausarbeit auf dem Programm? Bügelwäsche vielleicht oder Fensterputzen? Wenn ja, dann sind die folgenden Morgengedanken von Christian Herret vielleicht für Sie von besonderem Interesse.

Morgengedanken 3.9.2020 zum Nachhören (bis 2.9.2021):

Was kann man tun, um Verantwortung für eine bessere Zukunft zu übernehmen? Der Philosoph Timothy Morton hat eine einfache Antwort: „Essen sie weniger Fleisch, bekämpfen sie Rassismus und Patriarchat.“

Christian Herret
ist Pressesprecher der Dreikönigsaktion der katholischen Jungschar

Geschlechterrollen aufbrechen

Herausforderung angenommen. Vegetarisch essen ist ebenso wenig ein Problem, wie gegen Rassismus aufzutreten. Dann wird’s haarig, denn für den Untergang der Welt sind zum Großteil bekanntlich alte weiße Männer verantwortlich und einen solchen seh ich, wenn ich in den Spiegel schau. Ich bin Teil des Problems.

Immer noch leisten Frauen mehr als zwei Drittel der Hausarbeit. Ein kleiner Schritt Geschlechterrollen im Alltag aufzubrechen, ist Dinge zu tun, die in einem traditionellen Weltbild nicht mit dem Prädikat „männlich“ versehen sind. Jeder eingeräumte Geschirrspüler, jede zum Trocknen aufgehängte Wäsche, jedes selbstgebügelte Hemd – schädigt das Patriarchat. Jedes Mal, wenn eine dieser Tätigkeiten von einem Mann ausgeführt wird, verschwindet in unseren Köpfen ein ganz klein wenig die Zuordnung von sonst meist unsichtbarer Hausarbeit zum weiblichen Geschlecht. Anzufangen, die Welt besser zu machen, kann simpel sein – für einen alten weißen Mann, der bügeln kann.