Wort-Gottes-Feiern

Heute ist Sonntag und für so manchen gehört es dazu, in die Kirche zu gehen. Wobei: Nicht immer kann man da eine Messe miterleben. Durch den Priestermangel werden oft andere Gottesdienste abgehalten, Wort-Gottes-Feiern nennt man sie.

Morgengedanken 13.9.2020 zum Nachhören (bis 12.9.2021):

Der Strukturwandel in der katholischen Kirche hat in vielen Regionen schon seit einiger Zeit spürbare Veränderungen bewirkt. Vor allem in den ländlichen Pfarren gehören sogenannte Wort-Gottes-Feiern, also Gottesdienste ohne Eucharistiefeier, teilweise schon zur (Sonn)tagesordnung.

Martin Formanek
ist Leiter von Wort-Gottes-Feiern im Seelsorgeraum Graz-Südost

Schatztauchen

Wegen des wachsenden Mangels geistlicher Amtsträger wird von dieser Ausnahmeregelung des kanonischen Rechts zunehmend auch in Ballungszentren Gebrauch gemacht. Ich selbst habe in Graz die Ausbildung zum Leiter von Wort-Gottes-Feiern absolviert.

Meine Motivation? Ich glaub, ich bin ein Schatztaucher, der Freude hat, im Lesen der Hl. Schrift einen Mehrwert für den Alltag zu gewinnen. Und ich möchte andere einladen, im Wort Gottes eine immer wieder inspirierende Begegnung mit Jesus Christus zu finden und ich möchte im Einsatz als Leiter von Wort-Gottes-Feiern das auch feiern. Und am heutigen Sonntag, wie in den nächsten Tagen, möchte ich auch Sie ein wenig zum Schatztauchen ermutigen. Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Sonntag.