Gedanken für den Tag

Eine feuilletonistische Miniatur unmittelbar vor dem Morgenjournal, Reflexion kurz vor den News: Ein Gedanke zum „Beginn des Tagesgeschehens“, der manches in einem anderen Licht erscheinen lässt.

Mehr dazu im Sendungsprofil Gedanken für den Tag.

Samstag, 10.4.2021, Wolfgang Müller-Funk 10.4. 7.00 Uhr

Das lyrische Modell des Künstlers

Zum 200. Geburtstag von Charles Baudelaire. „Wie Petrarca werde ich meine Laura unsterblich machen. Seien Sie mein Schutzengel, meine Muse und meine Madonna, und führen sie mich auf die Bahn des Schönen“, heißt es in einem Brief Baudelaires.

Freitag, 9.4.2021, Wolfgang Müller-Funk 9.4. 7.00 Uhr

An eine Passantin

„Betäubend heulte die Straße rings um mich. Hochgewachsen, schlank, in tiefer Trauer, hoheitsvollem Schmerz, ging eine Frau vorüber; üppig hob und wiegte ihre Hand des Kleides wellenhaften Saum.“

Donnerstag, 8.4.2021, Wolfgang Müller-Funk 8.4. 7.00 Uhr

Ein Häretiker, der Gott lachen lässt

Zum 200. Geburtstag von Charles Baudelaire. „Ich bin wie ein Maler, den ein spöttischer Gott leider zum Malen in der Dunkelheit verurteilt hat.“ Religiöse Traurigkeit durchzieht Baudelaires Oeuvre – poetisches Markenzeichen eines exemplarischen modernen Dichters.

Mittwoch, 7.4.2021, Wolfgang Müller-Funk 7.4. 7.00 Uhr

Die Erfindung des modernen Dichters

Charles Baudelaire, der literarische Provokateur, hat den modernen Dichter und damit die Autonomie der Literatur erfunden. In seinem schwarzen Habit ähnelt dieser dem des katholischen Geistlichen.

Dienstag, 6.4.2021, Wolfgang Müller-Funk 6.4. 7.00 Uhr

Zwischen Moderne und Melancholie

Zum 200. Geburtstag von Charles Baudelaire. Manche literarischen Werke tragen bereits im Titel die Magie des Verbotenen und Grenzüberschreitenden in sich.

Samstag, 3.4.2021, Manfred Scheuer 3.4. 7.00 Uhr

Mit österlichen Augen

Die Dramatik des Karfreitags liegt am Karsamstag hinter uns. Die Feier des Osterfestes ist erst morgen am Ostersonntag. Dazwischen liegt die Grabesruhe Jesu.

Freitag, 2.4.2021, Manfred Scheuer 2.4. 7.00 Uhr

Todestag Karfreitag

Karfreitag – Todestag Jesu. Am Karfreitag 1944 wurde der Linzer Priester und Pädagoge Johann Gruber im KZ Gusen vom Lagerleiter selbst grausamst ermordet.

Donnerstag, 1.4.2021, Manfred Scheuer 1.4. 7.00 Uhr

Denkmäler und Gedenktafeln

Von Politikerinnen und Wirtschaftsmagnaten heißt es, dass sie sich gerne Denkmäler setzen. Waren es früher Triumphbögen oder Paläste, so sind es heute eher Straßen, Brücken oder auch soziale Einrichtungen. Wichtig ist die Gedenktafel, deren Inschrift kommende Generationen an die großen Namen erinnern soll.

Mittwoch, 31.3.2021, Manfred Scheuer 31.3. 7.00 Uhr

Ostern und Pessach

Heutzutage steht für Christinnen und Christen außer Frage: Jesus war selbst Jude und im Judentum verwurzelt. Die Karwoche und das Osterfest sind nicht zu trennen vom jüdischen Festkreis und der Feier des Pessach.