Donnerstag, 22.10.2020, Rainer Bucher 22.10. 7.00 Uhr

Einsicht in die eigene Heimatlosigkeit

Religion, so schrieb der Philosoph Alfred North Whitehead, ist das, was das Individuum aus seinem eigenen Solitärsein macht. Sie ist die Einsicht in das Einzig-Sein, in das Auf-sich-gestellt-Sein, das Mit-sich-zuletzt-Alleinsein des Menschen. Anders gesagt: Religion ist Einsicht in die eigene Heimatlosigkeit.

Donnerstag, 22.10.2020, Ingeborg Brandl 22.10. 5.40 Uhr

Die verwahrloste Mutter Gottes

Der Oktober steht in der römisch-katholischen Kirche besonders im Zeichen der Marienverehrung und des Rosenkranz-Betens. Besonders eindrucksvoll ist das in Gemeinden, die zweisprachig sind.

Mittwoch, 21. Oktober 2020 21.10. 22.00 Uhr

Kaufkraft

Dietmar Krug ist Schriftsteller und lebt im Waldviertel.

Praxis – Religion und Gesellschaft 21.10.2020 21.10. 16.02 Uhr

Not auf Lesbos

Griechenland | Erstkommunion | Kirchenmusik

Mittwoch, 21.10.2020, Ingeborg Brandl 21.10. 5.40 Uhr

Jeder hat einen Namen

In vielen Bereichen der Gesellschaft nimmt die Anonymität zu. Das kann auch Ingeborg Brandl in ihrem beruflichen Umfeld beobachten.

Mittwoch, 21.10.2020, Rainer Bucher 21.10. 0.00 Uhr

Wahrnehmung der eigenen Existenz

In seinem bemerkenswerten Buch „Die Gesellschaft der Angst“ hat der Soziologe Heinz Bude eine Beobachtung notiert, die erklären könnte, warum aktuell rechtspopulistische Bewegungen und Parteien erfolgreich werden.

Dienstag, 20. Oktober 2020 20.10. 22.00 Uhr

Weites Herz

Pfarrer Markus Fellinger ist Sprecher der evangelischen Gefängnisseelsorge in Österreich.

Religion aktuell 20.10.2020 20.10. 16.48 Uhr

Studieren in der Votivkirche

Koranschulen | Votivkirche | Menschenhandel

Dienstag, 20.10.2020, Rainer Bucher 20.10. 7.00 Uhr

Religion und Heimat

Heimatsehnsucht gibt es in einer progressiven und einer reaktionären Variante. Bei Ernst Bloch etwa schafft der arbeitende Mensch in „realer Demokratie“ etwas, so das berühmte Zitat, „das allen in die Kindheit scheint und worin noch niemand war: Heimat.“

Dienstag, 20.10.2020, Ingeborg Brandl 20.10. 5.40 Uhr

Das leere Büro

Auch wenn man sich nicht mit jedem Kollegen, jeder Kollegin, gleich gut versteht – in den allermeisten Fällen sind die Menschen, mit denen man arbeitet, doch eine Bereicherung.