Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP)

15.02.– 14:13 Uhr

Faßmann sieht Lösung für IGGÖ-Zeugnisstreit

Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ am Freitag in seiner Onlineausgabe berichtete, legt Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) einen Lösungsvorschlag im Streit um das islamische Religionsbekenntnis in Zeugnissen vor. 

Weitere Meldungen

Trümmer einer armenisch-katholischen Kirche in al-Rakka, Syrien

Syrien: Weihbischof warnt vor neuer Flüchtlingswelle

Der in der Nähe der syrischen Stadt Homs lebende und wirkende griechisch-orthodoxe Weihbischof Elias Toumeh hat vor einer neuen Flüchtlingswelle gewarnt.  

Der Papst-Gesandte in Frankreich, Luigi Ventura, mit dem damaligen Innenminister, Bernard Cazeneuve

Justiz prüft Übergriffsvorwurf gegen Papst-Botschafter

Die Pariser Staatsanwaltschaft hat gegen den Botschafter des Papstes in Frankreich eine Untersuchung wegen des Verdachts sexueller Übergriffe eingeleitet.  

Steiermark: Diözese stellt auf Grünstrom um

237 der 388 steirischen Pfarren und größere diözesane Einrichtungen wie Schloss Seggau und Augustinum, Priesterseminar und Bischöfliches Ordinariat in Graz beziehen in Zukunft nur noch zertifizierten Grünstrom. 

Tipp

Seminar zur Geschichte interreligiösen Lebens

Über die „Beziehungen zwischen Juden, Christen und Muslimen aus historischer Sicht“ wird im Rahmen eines öffentlich zugänglichen Seminars in Krems diskutiert. 

Erzbischof von Newark, Joseph Tobin

New Jerseys Bischöfe veröffentlichen Missbrauchsliste

Die katholischen Bischöfe im US-Bundesstaat New Jersey haben eine Liste mit rund 200 mutmaßlichen Missbrauchstätern aus dem Klerus veröffentlicht. 

Kardinal Christoph Schönborn

Schönborn-Appell: Missbrauchsopfern glauben

Kardinal Christoph Schönborn hat in einer Video-Botschaft dazu aufgerufen, den Opfern von Missbrauch zuzuhören und ihnen zu glauben. Der Wiener Erzbischof äußerte sich laut Kathpress im Vorfeld des „Anti-Missbrauchsgipfels“ (21. bis 24. Februar) in Rom. 

Leitfaden für islamische Kindergärten kommt

Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGÖ) arbeitet derzeit an pädagogischen Leitlinien für Kindergärten islamischer Betreiber. Sie sollen bis Jahresende vorliegen. Ungewiss ist, ob ein angekündigtes Gütesiegel kommt. Mehr dazu in wien.ORF.at

Gemälde "Mirjam" von Anselm Feuerbach (1829–1880)

Tipp

Bibel und Frauen: Internationale Tagung in Wien

„Biblische Frauen in der Kirchenväterexegese“ stehen im Fokus einer Tagung am 20. und 21. Februar in Wien. Beleuchtet werden soll der spezielle Aspekt der Präsenz von Frauen in der Auslegung der Bibel. 

Frankreich: Erzbischof will Gericht für Missbrauchsfälle

Der Vorsitzende der französischen Bischofskonferenz, Erzbischof Georges Pontier, setzt sich nach einem Treffen mit Missbrauchsopfern für ein spezielles Kirchengericht für Missbrauchsfälle ein. 

EU-Bischöfe rufen zu Teilnahme an Europawahl auf

Die katholische EU-Bischofskommission ComECE ruft zur Teilnahme an der Europawahl im Mai auf: „Wählen ist nicht nur ein Recht und eine Pflicht, sondern auch die Möglichkeit, den Aufbau Europas konkret mitzugestalten.“ 

Kardinal Kevin Farrell

Neuer Kämmerer für den Papst

Papst Franziskus hat einen neuen Kämmerer (Camerlengo) für die katholische Kirche ernannt. Mit der Aufgabe des „Camerlengo (Kämmerer) der Heiligen Römischen Kirche“ betraute er den irischen Kardinal Kevin Farrell, teilte der Vatikan am Donnerstag mit. 

Papst und Microsoft-Chef sprachen über KI

Papst Franziskus hat mit dem Microsoft-Präsidenten Brad Smith über die Einsatzmöglichkeiten und Herausforderungen der „künstlichen Intelligenz für das Gemeinwohl“ gesprochen. 

Mouhanad Khorchide

Khorchide: Abu-Dhabi-Erklärung müssen Schritte folgen

Der wegweisenden interreligiösen Erklärung von Abu Dhabi, wo Papst Franziskus und hochrangige Vertreter des Islam zuletzt an einer Dialogkonferenz teilnahmen, müssen „praktische Schritte“ folgen, so der Islamwissenschaftler Mouhanad Khorchide. 

Klagemauerrabbiner kritisiert Amnesty International

Der für die Klagemauer in der Jerusalemer Altstadt verantwortliche Rabbiner Schmuel Rabinowitz hat Amnesty International (AI) kritisiert und dazu aufgefordert, den jüngsten Bericht zu Tourismus in den besetzten palästinensischen Gebieten zurückzuziehen. 

Gibson-Film „Die Passion Christi 2“ vor Fertigstellung

Die Fortsetzung des Historiendramas „Die Passion Christi“ von Hollywood-Regisseur Mel Gibson behandelt die Auferstehung Jesu und befindet sich in Fertigstellung. Das berichten aktuell mehrere spanischsprachige Filmportale. 

Islamwissenschaftler über Zukunft Europas

Der syrischstämmige deutsche Islamwissenschaftler Bassam Tibi plädiert für einen verpflichtenden Islamunterricht - und zwar für Politikerinnen und Politiker sowie Kirchenvertreter. 

Der VSC-Kulturverein (As-Sunnah-Moschee) in Wien-Mariahilf

Moscheenschließungen rechtswidrig - Kultusamt beruft

Das Verwaltungsgericht Wien hat den Bescheid über die Auflösung der Arabischen Kultusgemeinde (AKG) aufgehoben, wie die Islamische Glaubensgemeinschaft (IGGÖ) am Donnerstag bekanntgab. Das Kultusamt will gegen das Urteil berufen. 

Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner bei einer Pressekonferenz zum Thema "Apostolische Visitation Erzbischof Franz Lackner in der Diözese Gurk-Klagenfurt" in Klagenfurt

Bischof Schwarz: Zwist wird schärfer

Der Zwist zwischen der Diözese Gurk-Klagenfurt und dem päpstlichen Visitator, dem Salzburger Erzbischof Franz Lackner, über den Umgang mit dem Untreueverfahren der Staatsanwaltschaft Graz gegen Kärntens Ex-Bischof Alois Schwarz nimmt an Schärfe zu. 

Nunzio Scarano

Vatikan-Prälat Scarano zu Haft verurteilt

Ein Berufungsgericht in Rom hat am Mittwoch den Vatikan-Prälaten Nunzio Scarano wegen Verleumdung und Korruption zu drei Jahren Haft verurteilt. Scarano war früher Rechnungsprüfer der vatikanischen Güterverwaltung APSA. 

Venezuela-Vermittlung: Papst zurückhaltend

Papst Franziskus hat sehr zurückhaltend auf einen Brief des umstrittenen venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro reagiert, der ihn um Vermittlung in der Staatskrise gebeten hatte. 

Männer mit Kippa von oben fotografiert

Antisemitische Straftaten in Deutschland gestiegen

Die Zahl der antisemitischen Straftaten in Deutschland ist 2018 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. Die Polizei registrierte bundesweit 1.646 Delikte.