„Die Schönborns“ – Auftrag und Bürde eines großen Namens

Ob als Erzbischof von Prag, als Fürstbischof in Würzburg oder als Kurfürst von Mainz: Mitglieder der Familie Schönborn haben seit Jahrhunderten die Geschichte Europas in unterschiedlichen Funktionen mitgeprägt.

Eine Häufung kirchlicher Würden fällt allerdings schon früh ins Auge. Der Jüngste in dieser langen Reihe, der gegenwärtige Erzbischof von Wien, Kardinal Christoph Schönborn, feiert am 22. Jänner 2020 seinen 75. Geburtstag.

Würzburg Kathedrale

ORF/Markus Veinfurter

In der Kathedrale von Würzburg waren im Laufe des 17. und 18. Jahrhunderts drei Fürstbischöfe mit dem Namen Schönborn tätig – und zahlreiche weitere Verwandte in unterschiedlichen Positionen.

Memo
Mittwoch, 1.1.2020, 19.05 Uhr, Ö1

Die Reihe MEMO lädt aus diesem Anlass zu Jahresbeginn zu einem Streifzug durch die Familiengeschichte der Schönborns ein – in der die Stadt Würzburg in Franken eine besondere Rolle spielt.

Würzburg Schönborn Kaffehaus

ORF/Markus Veinfurter

In Franken ist der Einfluss der Familie Schönborn bis heute sichtbar: In der Altstadt von Würzburg trägt sogar ein mondänes Kaffeehaus ihre Namen.

Gestaltung: Markus Veinfurter

Memo 1.1.2020 zum Nachhören (bis 31.12.2020):