Großfamilie in Java beim Essen zum Fest Id al-Fitr

25.06.– 12:17 Uhr

Millionen Muslime feiern Fest des Fastenbrechens

Nach dem Ende des Ramadans feiern Hunderte Millionen Muslime weltweit von Sonntag an das Fest des Fastenbrechens. Das dreitägige „Eid al-Fitr“ (türkisch: Seker Bayrami) ist eines der höchsten Feste in der islamischen Welt. 

Weitere Meldungen

Große Glocke von Sankt Elisabeth

Glocken in Österreich läuten für Ostafrika

Die österreichische Bischofskonferenz hat eine klangmäßige Aktion gegen den Hunger beschlossen: Am 28. Juli werden um 15 Uhr landesweit in den Pfarrgemeinden die Kirchenglocken läuten.  

Anglikanerprimas Justin Welby

Missbrauch: Anglikanerprimas sanktioniert Vorgänger

Ein Missbrauchsskandal erschüttert die anglikanische Kirche von England. Wegen mutmaßlicher Vertuschung hat der Primas Justin Welby nun seinem Vorvorgänger George Carey (81) nahegelegt, nicht weiter als Hilfsbischof in der Diözese Oxford zu amtieren.  

Türkei: Erdogan erleidet Schwächeanfall beim Gebet

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat beim Gebet zum Fest „Eid al-Fitr“ einen Schwächeanfall erlitten. Laut türkischen Medienberichten kollabierte er am Sonntagmorgen in einer Moschee in Istanbul und musste auf eine Trage gelegt werden. 

Papst lobt vor Spitzenschwimmern „Schwester Wasser“

Internationale Spitzenschwimmer haben von Papst Franziskus eine spirituelle Sicht auf ihr Element erhalten. „Ohne Wasser gibt es kein Leben; und vom Leben zu sprechen, heißt von Gott zu sprechen, Ursprung und Quelle des Lebens“, sagte der Papst. 

D: Umstrittener Seminarist zum Diakon geweiht

In Bayern ist ein umstrittener Priesteramtskandidat zum Diakon geweiht worden. Er war 2013 aus dem Würzburger Priesterseminar geflogen, weil er sich über die Konzentrationslager der Nationalsozialisten lustig gemacht und Adolf Hitler imitiert haben soll. 

Vatikan schließt pädophilen Kapuziner aus Orden aus

Wegen Kindesmissbrauchs hat die vatikanische Glaubenskongregation den Kapuziner Joel Allaz von seinen Ordensgelübden entbunden und aus dem Klerikerstand entlassen. 

Papst stärkt Malteser auf neuem Kurs

Papst Franziskus hat die Malteser in ihrem Reformkurs bestärkt. „Geht diesen Weg weiter“, sagte Franziskus dem Übergangsleiter des Ordens, Fra Giacomo Dalla Torre, wie der Malteserorden am Freitagnachmittag mitteilte. 

Katholische Jungschar feiert Jubiläum

Die Katholische Jungschar, Österreichs größte Kinderorganisation, feiert diese Tage mit Spielefesten für Kinder an verschiedenen Orten Österreichs ihr 70-jähriges Bestehen. 

OSZE-Tagung in Wien zu Religionsfreiheit

Religionsfreiheit, Toleranz und Nichtdiskriminierung waren am Donnerstag und Freitag Thema einer Tagung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Wien. 

Kindergarten

Kindergärten: Stiftung gegen Pauschalverurteilung

In die aktuelle Debatte rund um islamische Kindergärten hat sich nun auch die kirchliche St. Nikolausstiftung eingeschaltet. Sie fordert einmal mehr die Einführung bundesweiter einheitlicher Qualitätsrichtlinien für alle Kindergarten- und Kindergruppenbetreiber. 

Koranlesung in Hagia Sophia: Kirchen Europas alarmiert

Eine staatlich-islamische Koranlesung in der Istanbuler Hagia Sophia hat Kritik von christlicher Seite ausgelöst. Die Konferenz Europäischer Kirchen (KEK/CEC) zeigte sich in einer am Donnerstag in Brüssel veröffentlichten Erklärung alarmiert. 

Id al-Fitr: Ramadan neigt sich Ende zu

Am Samstag endet der Ramadan, der heilige Fastenmonat der Muslime. Nach der entbehrungsreichen Zeit, während der viele Musliminnen und Muslime tagsüber nichts essen und trinken, wird ausgiebig gefeiert. 

Papst Franziskus

Papst fordert Solidarität mit Christen in Nahost

Papst Franziskus hat Solidarität mit den bedrängten Christen im Nahen Osten eingefordert. Vor allem in Syrien, dem Irak und Ägypten litten sie „unter Krieg und sinnloser Gewalt durch fundamentalistische Terroristen“, sagte er am Donnerstag im Vatikan. 

Neue Jugendzeitung „Movi“ warnt vor Smartphones

Mit dieser Aufforderung, das eigene Smartphone-Nutzungsverhalten zu reflektieren, hat sich die neue Zeitschrift „Movi“ der Dienststelle „Junge Kirche“ in der Erzdiözese Wien zu einem für Heranwachsende besonders relevanten Thema geäußert. 

Menschen in gesprächen beim interreligiösen Speeddating des Roten Kreuzes

Reden mit Fremden: Interreligiöses Speeddating

Die Veranstaltung Interreligiöses Speeddating soll eine spannende und unterhaltsame Möglichkeit bieten, mit unbekannten Personen unterschiedlicher Religionen auf Augenhöhe ins Gespräch zu kommen. Veranstalter ist das Rote Kreuz. 

Islam-Kindergärten: Muslime kritisieren Kurz-Aussage

Kritik für seine Forderung nach Schließung aller Islam-Kindergärten hat ÖVP-Chef Sebastian Kurz unter anderen von der Islamischen Glaubensgemeinschaft (IGGÖ) geerntet. 

Seyran Ates in ihrer neu eröffneten Moschee in Berlin

Tipp

Die Frau, die eine Moschee gründete

Die deutsche Imamin, Juristin und Frauenrechtlerin Seyran Ates erzählt in ihrem aktuellen Buch „Selam, Frau Imamin“ von ihren Vorstellungen von einem aufgeklärten Islam - und davon, wie sie auf die Idee kam, in Berlin eine Moschee zu gründen. 

Platzwechsel für strengreligiösen Juden: Entschädigung

Weil ein strengreligiöser Mann im Flugzeug nicht neben einer Frau sitzen wollte, wechselte die Holocaust-Überlebende auf Bitte der Fluglinie den Platz. Wegen Diskriminierung muss die israelische Fluggesellschaft El Al dafür der Frau nun rund 1.600 Euro Entschädigung zahlen. 

(V. l. n. r.): Generalvikar Roland Rasser mit Kommunikationschef Kurt Sonneck, Seelsorgeamtsleiterin Lucia Greiner und Erzbischof Franz Lackner

Drei Neubestellungen in Erzdiözese Salzburg

Nach der Ernennung des bisherigen Generalvikars Hansjörg Hofer zum Weihbischof wird der Salzburger Dompfarrer und bisherige Seelsorgeamtsleiter Roland Rasser neuer Generalvikar der Erzdiözese Salzburg. 

Seyran Ates in der Berliner Ibn-Rushd-Goethe-Moschee

Moscheegründerin Ates weist Gülen-Vorwürfe zurück

Rund um eine neue liberale Moschee in Berlin hat sich nun die türkische Religionsbehörde Diyanet eingeschaltet: Sie bezichtigt die Betreiber, Teil eines Projekts der Gülen-Bewegung zu sein. Die Initiatorin der Ibn-Rushd-Goethe-Moschee, Seyran Ates, weist das scharf zurück. 

Innenraum der Hagia Sophia in Istanbul

Kritik an Ramadan-Sendung aus Hagia Sophia

Griechenland hat die Ausstrahlung einer islamischen Sendung aus der Hagia Sophia in Istanbul zum Fastenmonat Ramadan als „inakzeptable Provokation aller Christen“ verurteilt.