kreuz und quer

„kreuz und quer“ versucht Antworten auf den zunehmenden Orientierungsbedarf im „Supermarkt der Weltanschauungen“ zu geben. Das Religionsmagazin nimmt den religiösen Pluralismus ernst und zeigt schon jetzt Ausblicke auf die Zukunft von Religion und Gesellschaft.

Di., 24.11.2020, 22:35 Uhr, ORF 2 23.11. 14.25 Uhr

„Hauptsach’ gsund“ und „Zum Glück“

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“, verkündete der Philosoph Arthur Schopenhauer. Soll also der Gesundheit alles untergeordnet werden? Ist sie wirklich erste Pflicht im Leben? Inwieweit hängen Gesundheit und Lebenssinn zusammen? Was bedeutet der Begriff „Triage“ und woher kommt er?

Dr. Klaus Wolff – Oberstarzt, Leiter Sanitätszentrum Ost vor einem San-Pinzgauer
Di., 17.11.2020, 22:35 Uhr, ORF 2 16.11. 16.29 Uhr

Starke „Töchter des Karakorums“ und „Tausend Mädchen wie ich“

Mitten im höchsten Gebirge der Welt stellen Musliminnen das traditionelle Rollenbild Pakistans auf den Kopf. Im kleinen, abgelegenen Bergdorf Shimshal lassen sich Frauen zu Bergführerinnen ausbilden – eine Utopie wird Wirklichkeit.

Die Expedition beim Aufstieg auf den 5300 Meter hohen Berg Shifkteen Sar, mitten im Shimshal Massiv.
Di., 10.11.2020, 22:35 Uhr, ORF 2 9.11. 14.28 Uhr

„Mut zur Menschlichkeit“ und „Die Gerechten unter den Völkern“

Im Rahmen der „Bewusst gesund“-Initiative „Pflege – Die große Herausforderung“ zeigt „kreuz und quer“ die Dokumentation „Mut zur Menschlichkeit – Caritas wörtlich genommen“.

Gedenkstätte Yad Vashem in Israel
Di., 20.10.2020, 22:35 Uhr, ORF 2 19.10. 15.03 Uhr

Wüstenmütter und „Die Gruft der Kaiser“

Sie waren Aussteiger aus der spätantiken Gesellschaft – und zogen eine unangepasste Existenz, zurückgezogen in der Wüste Ägyptens, dem umtriebigen bürgerlichen Leben vor: die Wüstenväter.

kreuz und quer: „Wüstenmütter“, Sie waren Aussteiger aus der spätantiken Gesellschaft – und zogen eine unangepasstes Existenz, zurückgezogen in der Wüste Ägyptens, dem umtriebigen bürgerlichen Leben vor: die Wüstenväter. Doch was lange verschwiegen wurde: Auch Frauen, Wüstenmütter, hielten es – betend und meditierend – mit sich selbst in der Einsamkeit aus. Sie lebten in Einsiedeleien oder Klöstern und wurden zu gefragten Ratgeberinnen für Suchende in spirituellen und praktischen Lebensfragen. Die Doku ist eine Spurensuche nach der Weisheit dieser Wüstenmütter und zeigt ihre späten Nachkommen, die koptischen Nonnen und Mönche im heutigen Ägypten. Im Bild: Maria von Zeitoun Kirche, Wien Donaustadt.
Di., 13.10.2020, 22:35 Uhr, ORF 2 11.10. 14.32 Uhr

„Ein Recht auf den Tod?“ und „Später Frühling“

Was tun am Ende des Lebens, wenn der Tod absehbar und schweres, langes Leiden einem Patienten unerträglich erscheint? Der Verfassungsgerichtshof prüft zurzeit die Frage, ob in Österreich aktive Sterbehilfe und die Mitwirkung am Suizid in Zukunft gesetzlich erlaubt werden sollen. Vor kurzem gab es eine Anhörung, ein Urteil steht bevor.

„Ein Recht auf den Tod?“, Es gibt das Recht auf Leben. Aber gibt es auch das Recht auf den Tod? Der Verfassungsgerichtshof prüft zurzeit die Frage, ob in Österreich aktive Sterbehilfe und die Mitwirkung am Suizid in Zukunft gesetzlich erlaubt werden sollen. Der Film zeigt die unterschiedlichen, teils konträren Positionen zur Sterbehilfe – und macht deutlich, welche Brisanz das Thema für die Entwicklung der Gesellschaft hat.Im Bild: Mediziner, Theologe und Priester Matthias Beck tritt entschieden gegen Sterbehilfe ein.
Di., 06.10.2020, 22:35 Uhr, ORF 2 5.10. 14.04 Uhr

„Die Kinder des Kalifats“ und „Mama putzt“

Wie werden aus Kindern Anhänger des Dschihad, Kämpfer im Namen Gottes für die Vision eines Kalifats? Der Al-Nusra-Kämpfer Abu Osama erzieht seine Kinder voller Überzeugung zu Dschihadisten.

„Die Kinder des Kalifats“, Abu Osama, ein salafistischer Clan-Chef in Syrien, träumt von einem streng-islamischen Kalifat. Er setzt alles daran, seine Söhne zu überzeugten Dschihad-Kämpfern für den „Gottesstaat“ zu erziehen. Der Dokumentarfilmer Talal Derki, der in Deutschland lebt, kehrte für die Dreharbeiten in sein Heimatland Syrien zurück, wo er das Vertrauen der radikalen islamistischen Familie gewann. Über zwei Jahre begleitete er ihr tägliches Leben. Im Mittelpunkt der preisgekrönten Dokumentation stehen die beiden Brüder Osama (13) und Ayman (12): Sie lieben und bewundern ihren Vater. Gegen innere Zweifel müssen sie ihre Jugend loslassen, um Dschihad-Kämpfer zu werden.
Di., 29.09.2020, 22:35 Uhr, ORF 2 27.9. 19.30 Uhr

Grenzerfahrung Nahtod und Herr Schuh und der Tod

Sie berichten von Licht, einem „Tunnelerlebnis“, sehen ihre Lebensstationen nochmals wie in einem Zeitraffer: Menschen, die im Sterben waren, aber nochmals in dieses Leben „zurückgeholt“ werden konnten und eine sogenannte „Nahtod-Erfahrung“ erlebt haben.

„Grenzerfahrung Nahtod“, Sie berichten von Licht, einem „Tunnelerlebnis“, sehen ihre Lebensstationen nochmals wie in einem Zeitraffer: Menschen, die im Sterben waren, aber nochmals in dieses Leben „zurückgeholt“ werden.
Di., 22.09.2020, 22:35 Uhr, ORF 2 21.9. 0.54 Uhr

Aufbruch ins Leben

Menschen, die mitten im Leben einen Neuanfang, einen Aufbruch wagen: Bei manchen hat die Bewältigung einer schweren Lebenskrise zu dieser oft radikalen Neuausrichtung geführt.

Im Bild: Anja Thaler, Coach aus Tirol