kreuz und quer

„kreuz und quer“ versucht Antworten auf den zunehmenden Orientierungsbedarf im „Supermarkt der Weltanschauungen“ zu geben. Das Religionsmagazin nimmt den religiösen Pluralismus ernst und zeigt schon jetzt Ausblicke auf die Zukunft von Religion und Gesellschaft.

Di., 15.06.2021, 22:35 Uhr, ORF 2 14.6. 13.26 Uhr

„Lebensfreude“ und die „Grenzerfahrung Nahtod“

„Lebensfroh bin ich dadurch geworden, dass ich es mir erarbeitet habe. Wenn ich jemanden gesehen habe, der missmutig war, habe ich für mich beschlossen: ‚Nein – so möchte ich nicht sein‘“, so beschreibt Marion Schröder, eine der Protagonistinnen von „Lebensfreude“ ihre Einstellung.

Josef Köberl auf der Donauinsel
Di., 01.06.2021, 22:35 Uhr, ORF 2 31.5. 20.01 Uhr

„Wahre Wunder?“ und „Mut zur Menschlichkeit – Caritas wörtlich genommen“

Haben Wunder in der heutigen rationalen Welt noch einen Platz? Heilungen, die medizinisch nicht erklärbar sind, galten oft als Wunder im religiösen Sinn. Sind Ereignisse, die die menschliche Logik durchbrechen und anscheinend unerklärlich sind, deshalb schon Wunder? Oder Fügung, Zufall?

Jurij Buch (katholischer Priester) und Krassimira Dimova (Handauflegerin).
Di., 25.05.2021, 22:35 Uhr, ORF 2 21.5. 11.10 Uhr

Bodyguard und Brevier

„Livramento“ – also „Befreiung“ heißt das Schiff, mit dem der austro-braslianische Bischof Erwin Kräutler am Rio Xingu unterwegs ist, um Pfarren zu besuchen. Es ist die einzige Möglichkeit, um an die entlegenen Orte im Amazonas zu kommen.

„Livramento“ – also „Befreiung“ heißt das Schiff, mit dem der austro-braslianische Bischof Erwin Kräutler am Rio Xingu unterwegs ist, um Pfarren zu besuchen. Es ist die einzige Möglichkeit, um an die entlegenen Orte im Amazonas zu kommen.
Di., 18.05.2021, 22:35 Uhr, ORF 2 17.5. 16.29 Uhr

„Wasserdoktor – Kräuterpfarrer – Trendsetter“ und „Schwester Courage“

Ein Pfarrer aus der Provinz wird in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts weltweit berühmt für eine Do-it-yourself-Gesundheitslehre, die sich auf Wasser, Kräuter und einen aktiven Lebensstil stützt. Das ist in aller Kürze die erstaunliche Geschichte von Sebastian Kneipp.

Prof. Bernhard Uehleke beim Wassertreten
Di., 11.05.2021, 22:35 Uhr, ORF 2 10.5. 14.17 Uhr

„Die erste Apostelin – Aufstieg und Fall der Maria aus Magdala“ und „Unsere Mütter“

Wer war Maria von Magdala? Was erzählen die biblischen Zeugnisse tatsächlich über sie? Und warum hat das Bild der „Sünderin“ mit einer klar sexuellen Konnotation das Bild der „Apostelin“ letztlich verdrängen können?

Die erste Apostelin ? Aufstieg und Fall der Maria aus Magdala
Di., 04.05.2021, 22:35 Uhr, ORF 2 3.5. 14.27 Uhr

„Wenn wir uns damals getrennt hätten“ und „Aufbruch ins Leben“

Heftige Beziehungskonflikte können Paare an die Grenze der Belastbarkeit bringen. Manche trennen sich, andere bleiben dennoch zusammen – und versuchen einen Neuanfang.

Rosarium Gruber bei Eferding
Di., 27.04.2021, 22:35 Uhr, ORF 2 26.4. 14.11 Uhr

„Leben mit der Unsicherheit“ und „Älter werden“

Eine unerwartete Diagnose, ein plötzlicher Jobverlust, die Erkrankung eines Kindes – Schicksalsschläge können zu persönlichen Krisen führen. Jede und jeder handelt anders in diesen unsicheren Zeiten.

Jochen Ostheimer  (Wissenschaftler der Theologie, Philosophie und Sozialpädagogik, Uni Graz)
DI, 20.04.2021, 22:35 Uhr 19.4. 13.52 Uhr

„Die Amish im Dschungel“ und „Gut allein sein“

Sie sind eine fast gänzlich abgeschottete Gemeinschaft, die wie aus der Zeit gefallen wirkt: die Mennoniten in Mittelamerika. Als strenggläubige Protestanten kamen ihre Vorfahren vor rund 250 Jahren aus Europa, um in der Abgeschiedenheit exotischer Länder ihren Glauben möglichst ungestört leben zu können.

Der 43-jährige Abram will mitten im peruanischen Amazonas-Regenwald eine neue Kolonie gründen.
DI, 13.04.2021, 22:35 Uhr 12.4. 14.37 Uhr

In Memoriam Hans Küng: „Hans Küng – Provokateur und Friedensstifter“ und „Die Richterin – Eine Frau spricht Scharia-Recht“

Er hinterfragte kritisch katholische Dogmen und überwarf sich mit dem Papst. Seitdem widmete sich Hans Küng seinem Lebensprojekt: dem Dialog der Weltreligionen. Nun ist der berühmte Schweizer Theologe im Alter von 93 Jahren gestorben.

Hans Küng an seinem Schreibtisch in Tübingen (nach dem Jahr 2000).