Antisemitismus-Konferenz in Rom

Kardinal Zen kritisiert China-Politik des Vatikan

Kritik an der China-Politik des Vatikan kommt jetzt ausgerechnet von einem Kardinal: Joseph Zen Ze-kiun, bis 2009 Bischof von Hongkong. In einem ausführlichen Beitrag auf seiner Internetseite schreibt der 86-Jährige wörtlich von einem „Ausverkauf“ der Kirche in China, so die katholische Nachrichtenagentur KNA. Nach jüngsten Berichten drängt der Vatikan einzelne romtreue Untergrund-Bischöfe, für Bischöfe aus der regierungstreuen „patriotischen Vereinigung“ Platz zu machen.

Antisemitismus-Konferenz in Rom

In Rom haben sich 400 Delegierte aus 45 Mitgliedsstaaten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa - kurz OSZE - mit den aktuellen Herausforderungen durch den Antisemitismus auseinandergesetzt. Auf dem Programm stand dabei auch eine Audienz bei Papst Franziskus. Ein Bericht von Mathilde Schwabeneder.

Moderation: Markus Veinfurter

Religion aktuell 30.1.2018 zum Nachhören:

Mehr dazu:

„Kirche ausverkauft“: Papst für China-Politik kritisiert
(religion.ORF.at/KAP; 30.1.2018)

Link:

OSZE