Über die Selbsttranszendenz

In der Psychologie haben wir eine ganz spannende Entwicklung, wo sich in letzter Zeit sehr viel Neues getan hat, weil Martin Seligman, der Psychologe in den USA, die positive Psychologie in die Diskussion gebracht hat.

Gedanken für den Tag 12.6.2017 zum Nachhören:

Vor ihm gab es die defekte Psychologie, wo man den Menschen durch seine Defekte erklärt hat. Das heißt, der Mensch kommt mit Problemen in die psychiatrische Praxis und man erklärt dann aus seiner Kindheit, aus seiner Jugend irgendwelche Probleme, die er jetzt hat, mit seiner Vergangenheit.

Raphael Bonelli
ist Psychiater, Neurologe und Autor. Sein jüngstes Buch „Männlicher Narzissmus“ ist im Kösel-Verlag erschienen.

Werte des Menschen

Martin Seligman räumt damit auf und sagt: Schauen wir uns doch mal die Stärken des Menschen an. Was macht den Menschen aus? Was macht ihn frei? Was macht ihn stark? Und hier ist hervorzuheben: die Selbsttranszendenz. Selbsttranszendenz ist die Fähigkeit nach vorne zu blicken, die Fähigkeit, etwas Größeres anzuerkennen als sich selbst, etwas, was wahr ist, was schön ist, was für immer währt und was größer ist als ich selbst. Das ist Selbsttranszendenz. Und hier gibt es schon erste empirische Daten, dass das den Menschen auch wirklich ausmacht.

Die Selbsttranszendenz ist die Fähigkeit des Menschen frei zu werden, frei vom Biologischen, hinein in eine Welt, wo er sich auch für das Gute entscheiden kann, wo er Nein sagen kann zu Dingen, die ihn blockieren, die ihm schwer fallen, die ihm vielleicht den Umgang mit seinen Mitmenschen schwer machen.

Dort verortet Viktor Frankl auch die Werte des Menschen. Werte sind ja Prinzipien des Menschen, die manchmal den Bauchgefühlen entgegen stehen und wo der Mensch dann über seinen eigenen Schatten springen kann. Das ist die Selbsttranszendenz neu entdeckt in der Psychologie.

Musik:

English Chamber Orchestra unter der Leitung von Raymond Leppard: „Rondeau“ - Nr. 2 aus der Musik zu dem Theaterstück „Abdelazer oder Die Rache des Mohren“ Z 570 von Henry Purcell
Label: CBS MYK 42548