Nationen und Nationalität

Ein Ort, der eine ganz zentrale Rolle an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen einnimmt, ist der sogenannte Denkmalpark. Hier stehen zahlreiche Denkmäler für unterschiedliche Opfernationen des ehemaligen Konzentrationslagers.

Gedanken für den Tag 8.11.2018 zum Nachhören:

Diese Denkmäler wurden allerdings nicht alle auf einmal errichtet, sondern wurden erst nach und nach dem Denkmalpark gestiftet. Dies führt für einige unserer Besucherinnen und Besucher oft zu paradoxen Momenten, denn die Zeit ist in den letzten 70 Jahren nicht still gestanden, und so kommt es, dass heute das ukrainische neben dem sowjetischen Denkmal steht und etwa das slowenische neben dem jugoslawischen Denkmal. Zusätzlich gibt es neben den nationalen Denkmälern auch Denkmäler mit religiösem Hintergrund oder eine Gedenktafel für homosexuelle Personen. Charakteristika, die einander keinesfalls ausschließen und somit sehr anschaulich einen Konflikt in unserem Ordnungssystem für Menschen aufzeigen.

Barbara Glück
ist Geschichts- und Politikwissenschaftlerin und Direktorin der KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Identitätsfragen

Dieser Widerspruch bleibt natürlich auch jungen Besuchern und Besucherinnen nicht verborgen und gerade Jugendliche mit Migrationshintergrund, von denen uns viele besuchen, stellt das vor ganz handfeste Identitätsfragen. Die Globalisierung, die die heranwachsende Generation weitaus heftiger trifft als etwa meine Generation oder die meiner Eltern, nimmt der Nationalitätenfrage ihre Eindeutigkeit und macht Identität vielschichtiger.

Auch wenn es für manche schwer zu begreifen ist, für viele junge Leute stellt es kein Problem dar, zum Beispiel Österreicher und Türke gleichzeitig zu sein. Welchen Einfluss dies auf das Verständnis von Nationen und Nationalität in Zukunft haben wird, kann ich nicht beantworten, aber was ich sagen kann, ist, dass die heranwachsende Generation die Zugehörigkeitsfrage auf eine ganz eigene Art beantworten wird. Anders vielleicht, als wir uns das jetzt vorstellen können.

Musik:

„Unterworfen“ von Kurt Adametz
Label: ORF-Enterprise Musikverlag / ORF-E-CD0108