„Alles Walzer“ im Himmel

Heute findet eines DER gesellschaftlichen Ereignisse des Jahres statt: der Opernball in Wien. Die Schönen und Reichen feiern und tanzen dort im Licht der Scheinwerfer. Und gerade der Tanz ist wichtig – das haben schon Kirchenlehrer wie der Heilige Augustinus vor Jahrhunderten erkannt.

Morgengedanken 8.2.2018 zum Nachhören:

„Mensch lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen!“, so hat es der Kirchenvater Augustinus vor fast 1600 Jahren formuliert. „Alles Walzer“ also im Himmel, und all die Bälle, der Tanz und die Musik in diesen Tagen als ein Vorgeschmack auf die Vollendung des Lebens? Schöne Aussichten.

Michael Max
ist Rektor des Bildungszentrums St. Virgil in Salzburg

Mensch sein

Vielleicht wird der eine oder die andre aber auch ein wenig nervös, so wie manche Ballgänger, die merken, dass es vor dem großen Ereignis doch noch einen Tanzkurs braucht. Peinlich, wenn man unbeteiligt am Rande des Parkettes stehen bleiben muss. Wo aber lernt man tanzen für den Himmel? Wo das Leben ein Fest wird, weil Menschen sich füreinander öffnen.

Wo Zeit miteinander geteilt wird, ohne damit etwas erreichen zu müssen. Wo die Qualität des Lebens darin liegt, einfach Mensch zu sein. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich das gerade auch dort ereignet, wo man heute auch auf der Erde tanzt.