Handy aus

Das Handy ist ein wichtiger Begleiter im Alltag, der ruhig auch einmal lautlos sein darf. Damit können wir unsere Aufmerksamkeit ganz auf unser Gegenüber richten.

Morgengedanken 4.7.2018 zum Nachhören:

Neulich saß ich gemeinsam mit meiner kleinen Tochter beim Spielen zu Hause als mein Handy läutete. Sie wollte natürlich gleich aufspringen, um mir das Handy zu bringen und ich sagte zu ihr: Lass es ruhig läuten, wir spielen jetzt. Sie war sichtlich erstaunt und fragte mich, warum ich nicht ans Telefon ginge? Ich erklärte ihr: „Du bist mir jetzt wichtiger als dieser Anruf!“ Sie war sehr überrascht über diese Antwort und gleichzeitig auch sehr erfreut.

Elvira Mihalits-Hanbauer
ist Wirtschaftsinformatikerin und Lehrerin an der HAK Eisenstadt

Der wichtigste Mensch ist gegenüber

In unseren Tagen hat sich leider die Unsitte eingebürgert, dass wir – egal wo und mit wem wir gerade beschäftigt sind, von Anrufen und Benachrichtigungen jederzeit unterbrochen werden dürfen. Das ständige Checken von neuen Meldungen vereinnahmt uns oft so, dass wir unserem Gegenüber nur mehr verminderte Aufmerksamkeit schenken können. Wir haben ständig das Gefühl, etwas zu versäumen, wenn wir nicht gleich reagieren und vermitteln den Eindruck, dass es sichtlich etwas gibt, was uns noch wichtiger ist als unser derzeitiger Gesprächspartner.

„Der wichtigste Mensch ist immer der, der mir gerade gegenüber sitzt!“ Diese Aussage habe ich mir vor langer Zeit aus einem Vortrag mitgenommen und ich versuche diesen Leitsatz auch so oft wie möglich anzuwenden. Und ein Handy im Lautlos-Modus kann mich dabei unterstützen, meine Aufmerksamkeit ganz auf mein Gegenüber zu richten. Probieren Sie es heute gleich einmal aus. Sie versäumen sicher nichts!