Löwen

Von einem besiegten Löwen hat Andrea Nagele gestern erzählt. Heute macht sie sich auf die Suche nach dem Wappentier, das in der Kärntner Landeshauptstadt immer wieder zu finden ist.

Morgengedanken 4.10.2018 zum Nachhören:

Wer Spaß an einer Schnitzeljagd oder einem Ratespiel hat, ist in der Stadt der Löwen, in Klagenfurt, am richtigen Ort: Was natürlich schon das erste Rätsel aufwirft. Warum sollte in Klagenfurt, der Lindwurmstadt, nicht nach Drachen oder Dinosauriern gesucht werden, sondern nach dem König der Tiere? Ganz einfach: Der Löwe war das Wappentier der Spanheimer, einem für die Stadt bedeutendem Adelsgeschlecht.

Andrea Nagele
ist Psychotherapeutin und Krimiautorin in Klagenfurt

Stimmungen

In meiner täglichen psychotherapeutischen Arbeit geht es auch darum, mit den Patienten gemeinsam die einzelnen Teile zusammenzustellen, um das Mosaik ihres Lebens neu zusammenzubauen. Oft fehlt ein entscheidender Puzzleteil und man macht sich gemeinsam auf die Suche.

Genauso ist es mit den Löwen in meiner Stadt. Von den einstmals hunderten sind heute noch etwa zwei Dutzend als Skulpturen in Klagenfurt erhalten. In der Wienergasse steht ein Altstadthaus mit einer beachtlichen Löwenkopffassade. Über jedem der acht Fenster prangt ein Löwenkopf mit einer Krone auf der Mähne. Dabei gleicht kein Haupt dem anderen - jedes drückt eine andere Stimmung aus: von düster über heiter, bis hin zu einem Augenzwinkern. Auch in meiner Praxis finde ich neben Worten und Körperhaltung die unterschiedlichsten Ausdrücke in den Gesichtern meiner Patienten, die so ihre Stimmung vermitteln.